ÖFP-Blogs

Valérie in Indien

  • Valérie
  • 19 Jahre
  • aus Berg
  • zehn Monate
  • in Kannur, Indien
  • unterstützt ein Mädchenheim

Hallo ihr Lieben,

ich heiße Valérie und komme aus Berg, einem kleinen Ort in der Nähe von Ravensburg, nur eine halbe Stunde entfernt vom Bodensee. Ich bin (noch) 17 Jahre alt und habe im Juli endlich mein Abi hinter mich gebracht.

Die Entscheidung, dass ich für zehn Monate nach Indien gehen möchte, kam relativ spontan. Ich hatte schon alle Möglichkeiten wie Au Pair oder Work & Travel von meiner Liste gestrichen, weil sie doch nicht sooo perfekt zu mir passten. Doch als ich meine Bewerbung für einen Freiwilligendienst abschickte, wusste ich irgendwie, dass ich das Richtige gefunden hatte.

Es macht mir total Spaß neue Sprachen zu lernen, um damit tiefer in die Kultur anderer Länder einzutauchen. Auch Arbeit mit Kindern hat für mich schon immer dazugehört, da ich schon lange in der Kinder- und Jugendarbeit meiner Kirchengemeinde engagiert bin. Die Freiwilligenarbeit im Bethania Girls Home in Kannur, einer Stadt im Bundesstaat Kerala, passt deswegen hoffentlich gut zu mir.

In meiner Freizeit mache ich gern Musik oder bin draußen in der Natur und mache Sport, was ich hoffe auch in meiner Einsatzstelle einbringen zu können.

Ich bin gespannt auf die völlig neuen Eindrücke und Erlebnisse, die ich haben werde, die mich bestimmt aus meiner Komfortzone herausbringen werden und mir neue Blickwinkel eröffnen. Auf diesem Weg möchte ich euch in meinen Blogs mitnehmen, in denen ich ab September Einiges berichten werde. Ich hoffe damit Geschichten über Indien zu erzählen die nicht beschränkt sind auf Vorurteile und falsche Meinungsbildung, sondern hoffentlich auch unter die Oberfläche gelangen.

Ich freue mich auf die kommenden Monate und die neuen Erfahrungen die ich sammeln werde.

Viele liebe Grüße

Valérie

Letzte Beiträge von Valérie

17. Juni2020
In Trichy gingen wir unter anderem für Gerechtigkeit für alle auf die Straße (Foto: EMS/Erstling)

Wie kann man Gender festlegen? Ist es binär aufgeteilt in männlich und weiblich oder muss man hier differenzieren? Wie sieht das in Indien aus?

22. Mai2020
Valérie Indien

Nach zwei Monaten hier in Deutschland schreibe ich vom Abschied, vom Erinnern und was die Zeit mit mir gemacht hat.

27. Februar2020
Neben Janne kann man die traditionelle Kleidung sehen, Sari für Frauen, Dhoti für Männer (Foto: EMS/Erstling)
Valérie Indien

Die Gesellschaft prägt unser Bild davon, was feminin oder maskulin ist. Wie sind Geschlechterrollen in Indien verteilt? Welche Auswirkungen haben die traditionellen Rollenbilder noch heute?

16. Dezember2019
Verschwommene Wahrnehmung, was White Saviorism bedeutet (Foto: EMS/Erstling)

Welche Einstellungen sollten wir vielleicht hinterfragen? Welche Verhaltensweisen sind nicht nur falsch, sondern auch rassistisch? Und warum stelle ich mir diese Fragen erst jetzt?

03. Dezember2019
Bei einer Demo der CSI in Trichy auf dem Youth Festival (Foto: EMS/Erstling)

Wie sieht Religion in Indien aus? Und was bedeutet Christsein für die Menschen hier? Ich habe Sister Grace John aus meiner Einsatzstelle ein paar Fragen gestellt.

05. November2019
Auf einem Markt in Bangalore (Foto: EMS/Erstling)

Was macht indisches Essen aus? Gibt es die 'indische Küche' überhaupt? Wie wird hier gekocht und was gibt es zu essen?

12. Oktober2019
Blick aus meiner Zimmertür auf den hinteren Teil des Bethania Gebäudekomplexes (Foto: EMS/Erstling)

Meine erste Zeit in Kannur war aufregend und auf jeden Fall etwas komplett Neues. In diesem Beitrag erzähle ich, wie es mir geht und was ich schon erlebt habe.

Freiwillige weltweit

Marie

Marie

Indonesien
arbeitet in der Kinder- und Jugendarbeit mit
Anton

Anton

Ghana
leistet seinen Freiwilligendienst in einer Berufsschule
Janne

Janne

Indien
unterstützt ein Mädchenheim
Lea

Lea

Indien
wirkt in einem Frauenzentrum mit
Arne

Arne

Jordanien
arbeitet in der Theodor-Schneller-Schule mit
Sarah

Sarah

Indien
unterstützt ein Mädchenheim
Leah

Leah

Japan
unterstützt ein Landwirtschaftszentrum
Annika

Annika

Südkorea
unterstützt die kirchliche Jugend- und Gemeindearbeit
Teresa

Teresa

Jordanien
arbeitet in der Theodor-Schneller-Schule mit