ÖFP-Blogs

Annika in Südkorea

  • Annika
  • 20 Jahre
  • aus Flein
  • sechs Monate
  • in Seoul, Südkorea
  • unterstützt die kirchliche Jugend- und Gemeindearbeit

Hallo,

mein Name ist Annika, ich bin 19 Jahre alt und komme aus einem kleinen Örtchen namens Flein, welches direkt neben Heilbronn liegt. Ich habe gerade mein Abitur hinter mich gebracht und werde nun ab September einen weiteren großen Schritt wagen: ich werde für 6 Monate einen Freiwilligendienst  in Seoul, Südkorea, absolvieren.

Die Frage was man direkt nach der Schule machen möchte, ist für viele schwierig und nervenaufreibend, für mich war sie jedoch sehr einfach. Mir war schon früh klar, dass ich unbedingt für eine längere Zeit im Ausland leben möchte. So bekomme ich viele tiefe Einblicke in eine neue Kultur, in die Lebenswelt und den Alltag der Menschen eines für mich noch relativ unbekannten Landes. Ich bin nicht nur ein Tourist auf der Durchreise, sondern kann die Menschen mit all ihren Werten und ihrem Glauben kennenlernen.
Dabei ist es mir nicht nur wichtig etwas Neues zu entdecken und zu erfahren, sondern auch Beziehungen aufzubauen und die Menschen zu unterstützen, weshalb ich mich letzten Endes für einen Freiwilligendienst bei der EMS entschieden habe.

Stellt sich jetzt nur noch die Frage, was ich denn dort genau mache. Das spannende bei meinem Projekt ist, dass es verschiede Einsatzstellen gibt. Ich kann sowohl im Obdachlosenheim, sowie im Migrationszentrum oder im Kindergarten mithelfen. Je nachdem wo man noch eine helfende Hand braucht, werde ich dann eingesetzt.

Nach meinen Treffen mit ehemaligen Nord-Süd-Freiwilligen, aber auch Süd-Nord-Freiwilligen auf meinem Seminar, bin ich nun schon so aufgeregt und kann es gar nicht abwarten bis es losgeht. Ob all meine Erwartungen so erfüllt werden, wie ich es mir erhoffe, kann ich jetzt noch nicht sagen. Aber ich weiß, ich werde unglaublich viele Erfahrungen und Eindrücke sammeln von denen ich in diesem Blog berichten werde.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Letzte Beiträge von Annika

07. April2020
Der Protest für Migranten- und Menschenrechte in Seoul am international Migrant Worker Day (Foto: EMS/Schmegner)

In diesem Blogeintrag werde ich über meinen Alltag, welcher sich nach Monaten letztendlich eingespielt hat, berichten.

22. Februar2020
Die Alphabet Kombinationen der Sprache Hangul (Foto: EMS/ Annika Schmegner)

In diesem Beitrag werde ich einen kleinen Einblick in die Sprache und das Essen in Korea geben.

08. Februar2020
Ausblick auf ein Teil Seouls von der Stadtmauer (Foto:EMS/Schmegner)

In diesem Beitrag gebe ich einen kleinen Einblick in die Schwierigkeiten und Herausforderungen, welche junge leute in der Kirche und der Gesellschaft begegnen.

07. Januar2020
Der Jugendgottesdienst in der Myeongnyunjung-ang Church (Foto: EMS/Schmegner)

In diesem Blogeintrag schreibe ich über meine Erfahrungen die ich in verschiedenen Gottesdienste hier in Korea sammeln durfte, sowie die Religion im Alltag

28. Oktober2019
Besuch des Changdeokgung Palast mit der TIM Gruppe (Foto: Dileep Kumar Kandula)

In meinen ersten 5 Wochen in Korea habe ich schon ziemlich viel erlebt, bin gereist und habe einiges über Korea aber auch andere Länder gelernt. Mehr über meine Erfahrungen, die ich bis jetzt hier gemacht habe, könnt ihr hier lesen.

Freiwillige weltweit

Marie

Marie

Indonesien
arbeitet in der Kinder- und Jugendarbeit mit
Alina

Alina

Indonesien
unterstützt ein Kinderheim
Carolin

Carolin

Ghana
unterstützt das Agogo-Hospital
Benjamin

Benjamin

Indien
unterstütz ein Heim für Kinder und Jugendliche
Leah

Leah

Japan
unterstützt ein Landwirtschaftszentrum
Sarah

Sarah

Indien
unterstützt ein Mädchenheim
Anton

Anton

Ghana
leistet seinen Freiwilligendienst in einer Berufsschule
Rahel

Rahel

Indien
arbeitet in einem Heim für Kinder mit geistiger Behinderung mit
Arne

Arne

Jordanien
arbeitet in der Theodor-Schneller-Schule mit