ÖFP-Blogs

Sebastian in Ghana

  • Sebastian
  • 20 Jahre
  • aus Neuenhaus
  • zehn Monate
  • in Tarkwa, Ghana
  • Grundschule

Was jetzt?

Hey, mein Name ist Sebastian, ich bin 19 Jahre alt, wurde in Emden geboren und bin in der sehr kleinen Stadt Neuenhaus in Niedersachsen aufgewachsen. In diesem Jahr habe ich mein Abitur bestanden und werde am 06. September voller Spannung von Frankfurt am Main über Brüssel nach Accra in Ghana aufbrechen, sofern Covid mir keinen Strich durch die Rechnung machen wird. Denn die ständige Präsenz von Covid-19 ist uns Freiwilligen des Jahrgangs 2022 allen wohlbekannt. Zuletzt spürten wir sie beim Vorbereitungsseminar in Stuttgart, das am vierten Tag aufgrund einiger Infektionen abgebrochen werden und ins Online-Format verlegt werden musste.

Doch nun zunächst etwas mehr zu meiner Person: Ich habe einen älteren Bruder und zwei jüngere Schwestern, die Zwillinge sind. In meiner Freizeit spiele ich gerne mit meiner Familie Gesellschaftsspiele, koche mit Freunden, höre oder mache Musik, lese, zeichne, male oder schaue einen Film.

Viele Jahre habe ich mich sozial in meiner Schule engagiert und seit einiger Zeit leite ich die ökumenische Jugendarbeit in einer Nachbargemeinde.

Vor Ausbruch der Pandemie war ich mir sicher und hatte den festen Plan, nach dem Abitur meine große Leidenschaft für den Gesang weiter zu verfolgen. Doch seit 2020 haben sich so viele Unsicherheiten in der Welt aufgetan, die schließlich auch in mir große Unsicherheit in Bezug auf die Zukunft ausgelöst haben. Und so fragte ich mich: Was jetzt?

Schon vorher hatte ich einmal erwogen, nach dem Abitur einen IJFD (Internationaler Jugendfreiwilligendienst) zu machen, um aus dem „Käfig“ des immergleichen Alltags auszubrechen und Zeit zur Selbstbesinnung zu haben.

Daher bewarb ich mich bei der EMS und wurde für meine Wunschstelle, der Trinity Presbyterian Basic School in Tarkwa, Ghana, angenommen. Ich freue mich schon sehr auf die Arbeit mit den Kindern und darauf, eine neue Kultur intensiv kennenzulernen und darin zu leben. Mein genaues Tätigkeitsfeld wird sich wohl erst mit der Zeit vor Ort klären, da ich der erste Freiwillige an dieser Stelle bin.

Meine Zeit in Tarkwa werdet ihr hier in meinem Blog verfolgen können, wozu sicher viele schöne Momente, aber auch das ein oder andere Hindernis gehören werden. Seid eingeladen, dabei zu sein!

Bis zum nächsten Mal,
Sebastian

Letzte Beiträge von Sebastian

Freiwillige weltweit

Emmi

Emmi

Japan
Landwirtschaftszentrum
Anne-Sophie

Anne-Sophie

Indonesien
Kindergarten und kirchliche Jugendarbeit
Tom

Tom

Indonesien
Einrichtung für Kinder mit Behinderung
Liv

Liv

Ghana
Grundschule
Merle-Sophie

Merle-Sophie

Indien
Frauenzentrum
Christine

Christine

Südkorea
Kirchliche Jugend- und Gemeindearbeit
Eliana

Eliana

Indien
Mädchenheim
Leonie

Leonie

Indien
Heim für Kinder mit geistiger Behinderung
Karen

Karen

Jordanien
Integrative Schule
Benedikt

Benedikt

Jordanien
Internat