Leah ÖFP-Blogs

Leah in Japan

  • Leah
  • 20 Jahre
  • aus Lauffen a. N.
  • sechs Monate
  • in Nasushiobara-shi, Japan
  • unterstützt ein Landwirtschaftszentrum

Konnichiwa!

Mein Name ist Leah und ich komme aus einer kleinen Stadt in Baden-Württemberg. In meiner Freizeit helfe ich hier in der Kinderkirche, treffe mich mit Freunden und verreise auch gerne mit diesen, vor allem auf Konzerte. Nachdem ich dieses Jahr mein Abitur gemacht habe, möchte ich endlich die Welt außerhalb des Klassenzimmers praktisch erleben. Ich freue mich schon sehr darauf, neue Menschen aus anderen Kulturen und deren Geschichten kennenzulernen.

Das nächste halbe Jahr werde ich im Asian Rural Institute (kurz ARI) in Japan verbringen. Dieses ist eine landwirtschaftliche Einrichtung, zu der Menschen aus Entwicklungsländern kommen, um dort etwas über nachhaltige Ökologie zu lernen.

Schon seit vielen Jahren wünsche ich mir für eine längere Zeit nach Japan zu gehen, um dort die Kultur und die Menschen nicht als Tourist, sondern als Teil einer Gemeinde kennenzulernen. Auch interessiert mich sehr, wie das Leben dort auf dem Land, abseits von Großstädten wie Tokyo oder Kyoto, aussieht. Ich lerne auch seit über zwei Jahren Japanisch und hoffe, das Erlernte dort anwenden zu können und meine Sprachkenntnisse zu verbessern. Was mich am ARI aber sofort fasziniert hat, ist, dass dort Menschen aus aller Welt zusammenkommen, miteinander leben und voneinander lernen. Das Motto des ARI ist ja „That we may live together“ und ich bin schon sehr gespannt darauf, wie dieses interkulturelle Zusammenleben aussieht. Auch wenn ich bis jetzt nicht besonders viel mit Landwirtschaft zu tun hatte, freue ich mich darauf, mehr darüber zu erfahren und zu lernen.

Ich hoffe, dass ich dadurch mehr Selbstvertrauen gewinnen kann und offener werde. Auf jeden Fall freue ich mich, dass es bald losgeht und ich bin gespannt darauf, was ich alles erleben werde!

Jaa mata,

eure Leah

Letzte Beiträge von Leah

09. September2019
Die ARI Community inklusive einer Studentengruppe aus Kyoto beim Community Event im Park (Foto: EMS/Sigmund)

In meinem ersten Monat im ARI habe ich unglaublich viel über Japan und eine Vielfalt von Kulturen gelernt sowie Einiges erlebt. Mehr über meine Erfahrungen und über das ARI könnt ihr hier lesen.

Freiwillige weltweit

Teresa

Teresa

Jordanien
arbeitet in der Theodor-Schneller-Schule mit
Annika

Annika

Südkorea
unterstützt die kirchliche Jugend- und Gemeindearbeit
Arne

Arne

Jordanien
arbeitet in der Theodor-Schneller-Schule mit
Alina

Alina

Indonesien
unterstützt ein Kinderheim
Magdalena

Magdalena

Indien
unterstützt ein Mädchenheim
Carolin

Carolin

Ghana
unterstützt das Agogo-Hospital
Janne

Janne

Indien
unterstützt ein Mädchenheim
Charlotte

Charlotte

Indonesien
unterstützt eine Einrichtung für Kinder mit Behinderung
Benjamin

Benjamin

Indien
unterstütz ein Heim für Kinder und Jugendliche
Valérie

Valérie

Indien
unterstützt ein Mädchenheim