Miriam ÖFP-Blogs

Miriam in Indien

  • Miriam
  • 19 Jahre
  • aus Lappersdorf
  • zehn Monate
  • in Khammam, Indien
  • arbeitet in einem Mädchenheim mit

Hallo, ich bin Miriam aus Regensburg, einer Kleinstadt in Bayern. Diese wird jedoch schon bald einer indischen Kleinstadt, Khammam im Bezirk Telangana weichen.

Ich werde dort im St. Mary's Rehabilitation Centre arbeiten, das neben einem Mädchenheim und einer Schule auch über eine special school für geistig behinderte Kinder verfügt. Ich weiß bis jetzt noch nicht, in welchem Teil sich meine Aufgaben hauptsächlich abspielen.

Hier in Deutschland bin ich neben der Schulzeit immer vielen Hobbys nachgegangen. Das wichtigste ist für mich die Musik, die mein Leben täglich bereichert, wenn ich Horn oder Klavier übe, im Orchester spiele oder lauthals Lieder mitsinge und mittanze. Ich bin auch begeisterter Theater- und Konzertbesucher. Ich interessiere mich sehr für Literatur und Kunst, lese viel und verbringe Zeit in Kunstmuseen – trotz mangelndem Eigentalent. Ich kann mich für sehr viele und sehr unterschiedliche Themen begeistern. Wichtig ist für mich, dass ich viel Zeit mit anderen Menschen, Freunden, Familie oder noch Bekannten verbringen kann.

Einen Freiwilligendienst zu machen stand für mich schon länger im Raum, vor allem nach meinem Schüleraustausch nach Südafrika, der mir zum einen zeigte, wie toll es ist in eine Kultur einzutauchen und zugleich Fragen über unseren Lebensstil in Deutschland aufwirbelte. Vielleicht werde ich mit meinem Freiwilligendienst der Antwort dieser Fragen für mich persönlich näherkommen und durch die Herausforderungen über mich selbst lernen und an mir selbst wachsen. Gleichzeitig freue ich mich unglaublich, eine ganz neue Welt und Lebensweise kennenzulernen.

Langsam kommt für mich jetzt die Zeit des Abschiednehmens näher, aber auch – noch viel wichtiger – die Zeit des Ankommens. Der Blog und ihr Leser werdet mich durch diese Zeit begleiten und ich hoffe, dass ich meine Erfahrungen realistisch an euch weitergeben kann.

Letzte Beiträge von Miriam

25. April2019
Nach der Hochzeitszeremonie werden Blumen und Reis über das Brautpaar gestreut (Foto:EMS/Gieseke)

"Arrangierte Ehe" - das lässt bei uns schon die Alarmglocken läuten. Aber arrangierte Ehe heißt nicht Zwangsehe oder Kinderhochzeit. Wie viel uns die Ehe über Familie, Gesellschaft und Geschlechterrollen verrät erfahrt ihr hier.

19. März2019
Special School, Mädchenheim, Kinderkrippe, Krankenhaus oder Altenheim? Langweilig wird es mir nicht! (Foto: EMS/Gieseke)

Freiwilligendienst? Und das zehn Monate? Hier erzähl ich über meine Hoffnungen und Ängste und vor allem, wie sie sich bewahrheitet haben.

12. März2019
Der Virupaksha Tempel in Hampi - Bei dem Gopuram (Tempelturm) sieht man die Stierhörner! (Foto: EMS/Gieseke)
Miriam Indien

Oder die Hinduismen? Was sich nach einer Religion anhört, hat tausende verschiedene Strömungen... Ich versuche ein kleines bisschen Ordnung in das "Götterchaos" zu bringen...

23. Februar2019
Meine Nachbarn: Der Mitarbeiter Kondaya und Jea, eine Lehramtstudentin (Foto: EMS/Gieseke)

Welche Unterschiede gibt es da zwischen Deutschland und Indien? Wo wird wie gefördert und wie verhält sich die Gesellschaft? Chintu und Simon erzählen ein bisschen über ihren Alltag, Unterstützung und Vorurteile.

27. Dezember2018
Mit dem Krippenspiel endet eine lange Weihnachtsfeier (Foto: EMS/Gieseke)

Wie ich hier in Khammam meine Adventszeit und meine Feiertage verbracht habe: Anders und schön!

21. Dezember2018
Die St. Mary's church wird für Weihnachten neu gestrichen (Foto: EMS/Gieseke)

Wie ich den Glauben, besonders das Christentum hier erlebe und wie es meinen Alltag prägt.

19. Dezember2018
Große Auswahl: Puri, Chapati und Papu, Chutney, Curry und Joghurt (Foto: EMS/Gieseke)

Warum die Frage nach dem Essen so wichtig ist und welche Bedeutung(en) das Essen in meiner neuen Heimat hat... 

07. November2018
Zeitung lesen: der Versuch, gleichzeitig Buchstaben, Vokabeln und das Zeitgeschehen zu lernen (Foto: EMS/Gieseke)

Ich erzähle über meine hier gefundene Faszination für die Sprache Telugu, warum ich sie lernen will, wie und mit wem ich sie lerne und was ich daran so spannend finde... చదువండి. Chadhuvamdi! Lies!

02. Oktober2018
Der Innenhof in der Morgensonne - schön grün und schön bunt (Foto: EMS/Gieseke)

Ein bisschen was über mein neues Heim, Arbeitsstelle und Umfeld - meine ersten Eindrücke vom St. Mary's Centre in Khammam!

Freiwillige weltweit

Solveig Marie

Solveig Marie

Indien
wirkt in einem Mädchenheim mit
Laura

Laura

Ghana
unterstützt ein Weiterbildungszentrum
Lea

Lea

Indien
unterstützt ein Heim für Kinder mit geistiger Behinderung
Katharina

Katharina

Ghana
leistet ihren Freiwilligendienst in einer Berufsschule
Nathalie

Nathalie

Indien
unterstützt ein Mädchenheim
Merle

Merle

Indonesien
unterstützt eine Einrichtung für Kinder mit Behinderung
Anna

Anna

Jordanien
wirkt an einer integrativen Blindenschule mit
Carola

Carola

Ghana
unterstützt das Agogo-Hospital
Lisa Luka

Lisa Luka

Jordanien
arbeitet in der Theodor-Schneller-Schule mit