Leon ÖFP-Blogs

Leon in Jordanien

  • Leon
  • 19 Jahre
  • aus Eislingen
  • zehn Monate
  • in Salt, Jordanien
  • unterstützt eine integrative Schule für Gehörlose

Alles Neu

Neue Schrift, neue Sprache, neue Kultur, neue Bekanntschaften. Für mich wird in den kommenden zehn Monaten in Jordanien fast alles neu sein. Mit diesem Blog will ich euch von meinen neuen Erlebnissen und Erfahrungen berichten, die ich an der Gehörlosenschule in Salt machen werde.

Wer bin ich? Ich bin Leon, 18 Jahre alt und komme aus Eislingen bei Stuttgart. In meiner Freizeit spiele ich gerne Tennis, Fußball und Klavier. Außerdem engagiere ich mich als Jungscharleiter in meiner Gemeinde und bin somit ein Teil des Eislinger Jugendwerks. Dort arbeite ich viel mit Kindern und Jugendlichen zusammen. Diese Arbeit macht mir immer wieder Spaß und bedeutet mir sehr viel.

Da ich nun mein Abitur in der Tasche habe, bin ich bereit, etwas völlig Neues zu erleben. Der Einsatz an der Gehörlosenschule in Salt wird zwar ein gewaltiger Einschnitt in meinem Leben sein, allerdings bringt er mir viele Erfahrungen und eine andere Sichtweise auf den Nahen Osten.

Durch diesen Freiwilligendienst in Jordanien geht auch ein Kindheitstraum für mich in Erfüllung. Die arabische Kultur und Sprache hat mich schon immer fasziniert, und ich hoffe beides in den zehn Monaten besser kennenzulernen. Außerdem bin ich sehr gespannt, wie meine Mitmenschen auf mich reagieren werden.

Somit freue mich schon sehr auf die Zeit in meiner Einsatzstelle und die Herausforderungen, die mich in dem neuen Umfeld und bei meiner Arbeit mit den behinderten Kindern erwarten.

Wenn Ihr nun neugierig geworden seid, auf das, was ich alles in Jordanien erleben werde, schaut doch immer mal wieder hier vorbei und lest meinen neuesten Blogeintrag!

Letzte Beiträge von Leon

11. Juni2018
Mansaf. Alle am Institut lieben das Nationgericht Jordaniens. Nur ich kann mich damit nicht wirklich anfreunden. (Foto: EMS/Held)

Der Ramadan hat begonnen und dieses Jahr dürfen die Kinder hier am Institut zum ersten Mal fasten. In diesem Monat hat sich mein Leben und meine Arbeit in Jordanien ziemlich verändert.

21. Dezember2017
Der "Fridaywalk" ist das Highlight für viele der Kinder (Foto: EMS/Held)
Leon Jordanien

Seit vier Monaten beaufsichtige ich nun Tag und Nacht taube Kinder. Dies ist etwas völlig Neues für mich. Zum einen, weil ich noch nie zuvor mit tauben Menschen zu tun hatte und zum anderen, weil ich noch nie zuvor so viel gearbeitet habe.

02. Oktober2017
Leon Jordanien

Nun bin ich in einer anderen Kultur; einer neuen Welt für mich. Hier funktioniert das Leben anders gewohnt. Trotzdem finde ich mich in Jordanien und speziell an meiner Einsatzstelle gut zurecht.

Freiwillige weltweit

Johann

Johann

Indonesien
hilft bei der Kinder- und Jugendarbeit mit
Jacob

Jacob

Ghana
leistet seinen Freiwilligendienst in einer Berufsschule
Nele

Nele

Indien
wirkt in einem Frauenzentrum mit
Berit

Berit

Indonesien
unterstützt ein Waisenhaus
Jan

Jan

Ghana
unterstützt das Presbyterian University College
Verena

Verena

Kamerun
arbeitet in einer Gesundheitsstation und Schule mit
Lisann

Lisann

Jordanien
arbeitet in der Theodor-Schneller-Schule mit
Lena

Lena

Ghana
unterstützt das Agogo-Hospital
Jule

Jule

Kamerun
unterstützt ein Krankenhaus und eine Schule
Lisann

Lisann

Kamerun
leistet ihren Freiwilligendienst an einer High School