Henriette ÖFP-Blogs

Henriette in Indonesien

  • Henriette
  • 18 Jahre
  • aus Dresden
  • sechs Monate
  • in Mamasa, Indonesien
  • arbeitet in der Kinder- und Jugendarbeit mit

Indonesien von innen heraus entdecken

Hallo,

das nächste halbe Jahr werde ich, Henriette, in Indonesien verbringen. Am 31. August reise ich von Dresden in das Bergdorf Mamasa auf der Insel Sulawesi. Dort werde ich in einem Kindergarten und auch in der Jugendarbeit der Kirche von Toraja Mamasa beschäftigt sein. Mein Ziel ist es, die anfangs in mich investierte Energie zurückzugeben und bestenfalls noch ein bisschen mehr als das.

Zwar kenne ich meinen Namen und meine Herkunft, doch trotzdem frage ich in letzter Zeit häufiger: "Wer bin ich wirklich?" beziehungsweise "Wer möchte ich sein?". Diese Fragen sind einer der Gründe, wieso ich mit dem Ökumenischen FreiwilligenProgramm ausreisen möchte. Nach dem Abi erst mal eine völlig andere Seite der Erde kennenzulernen, ist ein weiterer Wunsch. Hinzu kommt meine Neugier, eine fremde Kultur zu entdecken, einen ganz anderen Alltag zu leben und mithilfe der Einheimischen ein Land "von innen heraus" zu entdecken. Und dabei - anders als viele der Touristen auf der Urlauberinsel Bali - viel tiefer in die Materie einzutauchen. Für diese Möglichkeit, Erfahrungen in einem so weit entfernten Land sammeln zu können, bin ich sehr dankbar.

Ich erwarte nicht zu viel im Vorhinein, sondern versuche, möglichst offen an die Sache heranzugehen. Wenn ich nächstes Jahr wieder nach Deutschland zurückkehre, hoffe ich, ein Stück weit erfahrener zu sein und meine Weltsicht erweitert zu haben. In den nächsten sechs Monaten werden schwierige Situationen vor mir auftauchen, die ich mehr oder weniger allein bezwingen muss, aber an denen ich auch wachsen kann.

Fest steht: Ich bin wahnsinnig gespannt auf den kommenden Lebensabschnitt - frei von dem einschränkenden, aber auch sicheren schulischen Umfeld - raus in die Welt und rein in ein neues mir unbekanntes System...

Viel Spaß beim Lesen meines Blogs!

Letzte Beiträge von Henriette

04. Dezember2017
Der Besitzer versucht seinen Wasserbüffel einzufangen, der seinem Kampf über ein Reisfeld entflohen ist. (Foto: EMS/Kleinschmidt)

Wie sich mein Alltag rund um den TK, Freunde, Familie und Aktivitäten, die ich mir anfangs vorgenommen hatte, entwickelt hat.

29. November2017
Meri und ich genossen die Bootsfahrt in vollen Zügen. Neben "Despacito" ist der Gesang des Muezzins 4x am Tag überall zu hören - sowohl in Makassar als auch in Mamasa. (Foto: EMS/Kleinschmidt)
Henriette Indonesien

Eine spannende Autofahrt gefolgt von zwei Tagen Makassar und 24h Parepare...wenn ihr wissen wollt, was es damit auf sich hat, dann klickt jetzt. hier. drauf.

20. Oktober2017
Auf dem Rückweg vom Reisfeld in Indonesien. (Foto: EMS/Kleinschmidt)

Vom überflüssig fühlen bis hin zum überfordert sein. Meine ersten Eindrücke rund um Zuhause, Einsatzstelle(n), Kirche und Freizeit...

 

30. September2017

Die erste Woche ging viel zu schnell vorbei – sie war wie der Vorspann eines Filmes, bevor es mit meinem Freiwilligendienst überhaupt richtig losgeht. Trotzdem wollte ich über die Seminarwoche berichten, da sie für mich einfach mit...

Freiwillige weltweit

Eva-Maria

Eva-Maria

Südafrika
arbeitet in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderung mit
Annika

Annika

Kamerun
arbeitet im Presbyterian Youth Centre mit
Verena

Verena

Kamerun
arbeitet in einer Gesundheitsstation und Schule mit
Mara

Mara

Japan
wirkt im Asian Rural Institut mit
Nele

Nele

Indien
wirkt in einem Frauenzentrum mit
Vera

Vera

Indien
wirkt in einem Mädchenheim mit
Laura

Laura

Indien
unterstützt eine Schule und ein Heim für Kinder mit Behinderung
David

David

Kamerun
unterstützt eine Presbyterian High School
Johanne

Johanne

Südafrika
unterstützt eine Einrichtung für Kinder mit Behinderung
Jan

Jan

Ghana
unterstützt das Presbyterian University College