Vera ÖFP-Blogs

Vera in Indien

  • Vera
  • 18 Jahre
  • aus Gelsenkirchen
  • zehn Monate
  • in Kannur, Indien
  • wirkt in einem Mädchenheim mit

Kannur als Lernende begegnen

Hallo, ich bin Vera und 18 Jahre alt. Ich komme aus Gelsenkirchen in Nordrhein-Westfalen. Ab September werde ich im Bethania Girls Home in Kannur, Kerala in Indien leben. Die EMS habe ich über weltwärts gefunden. Ich selbst bin hier in Deutschland nicht sehr aktiv in einer Gemeinde. Aber ich bin sehr gespannt darauf, die aktive Glaubensauslebung in Kannur mitzuerleben. Ich habe schon Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern gesammelt. Umso glücklicher bin ich, dass ich zehn Monate lang in einem Mädchenheim leben darf.

In meiner Freizeit spiele ich sehr viel Theater. Ich gehe gerne tanzen und singe egal wo ich bin. Im Theater beschäftige ich mich mit Fragen wie "In was für einer Welt möchte ich leben?" und "Wie kann ich unsere Gesellschaft verbessern?" Ich denke, solche Fragen muss jeder für sich selbst beantworten.

Mir persönlich ist aber besonders eines wichtig: Unvoreingenommenheit. Und genau dies möchte ich durch meinen Freiwilligendienst fördern. Ich hoffe, dass mein Auslandsaufenthalt dazu beiträgt, Vorurteile abzubauen. Vorurteile, die ich unabsichtlicher Weise in mir trage. Aber auch die, die einige von euch vielleicht in sich haben. Ich möchte Menschen kennenlernen, die eine andere Sicht auf die Welt haben und ein ganz anderes Alltagsleben führen als ich. Ich freue mich darauf, als Lernende Kannur zu begegnen. Ich glaube, dass dieser kulturelle Austausch auch eine Bereicherung für die Inderinnen und Inder sein wird, mit denen ich zu tun haben werde.

Hoffentlich werde ich auch euch mit Hilfe dieses Blogs dazu inspirieren, niemals müde zu werden, etwas Neues kennenzulernen.

Letzte Beiträge von Vera

12. Dezember2017
Das Hauptgebäude meiner Einsatzstelle. (Foto: EMS/Tschirsch)
Vera Indien

Hey, ich dachte ich gebe euch mal wieder ein Update darüber, was hier so passiert und was ich gelernt habe.

10. Oktober2017

Das Reisen und meine neue Routine bergen viele Abenteuer. Ich erzähle euch von Mysore, meinem Alltag und warum ich wohl für immer ein Serien-Junkie bleibe.

22. September2017

Am Flughafen in Frankfurt und auch noch jetzt, 14 Tage später, bin ich mit Abschied beschäftigt. Es ist ein mulmiges Gefühl, Menschen zu verlassen, von denen ich noch nie so lange getrennt war. Trotzdem steht das Ankommen für mich im...

Freiwillige weltweit

Louisa-Marie

Louisa-Marie

Südkorea
wirkt in der Urban Industrial Mission mit
Nele

Nele

Indien
wirkt in einem Frauenzentrum mit
Jan

Jan

Ghana
unterstützt das Presbyterian University College
Milena

Milena

Ghana
unterstützt ein Weiterbildungszentrum
David

David

Kamerun
unterstützt eine Presbyterian High School
Karine

Karine

Indien
leistet ihren Freiwilligendienst in einem Mädchenheim
Eva

Eva

Indien
leistet ihren Freiwilligendienst in einem Kinderheim
Lena

Lena

Ghana
unterstützt das Agogo-Hospital
Henriette

Henriette

Indonesien
arbeitet in der Kinder- und Jugendarbeit mit