Nele ÖFP-Blogs

Nele in Indien

  • Nele
  • 20 Jahre
  • aus Bad Mergentheim
  • zehn Monate
  • in Nagalapuram, Indien
  • wirkt in einem Frauenzentrum mit

Faszination Fremde

Hey Ihr Lieben,

Willkommen auf meinem Blog. Für alle, die hier nur zufällig draufgekommen sind (ich freue mich, dass ihr da seid) und für alle Freunde, Verwandte und Bekannte, die eine Auffrischung brauchen, stelle ich mich erst mal kurz vor.

Ich heiße Nele Müller, bin süße 19 Jahre alt, frischgebackene Abiturientin und von Berufung Tollpatsch und Leseratte. Mich hat schon immer das Fremde und Neue fasziniert und seit ich gelernt habe zu lesen, befriedige ich diese Neugier mit unzähligen Büchern. Jetzt nach dem Abi bin ich endlich frei, meinen Sehnsüchten zu folgen... Okay das klang jetzt sehr poetisch, aber es stimmt. Ich möchte endlich nicht nur von anderen Orten lesen und träumen, sondern wirklich losziehen und die Welt entdecken. Ich liebe es unheimlich, neue Menschen kennenzulernen und mit Fremden ins Gespräch zu kommen.

Die EMS habe ich durch (mittlerweile eine Freundin, damals eine Fremde) Yisnia, eine Freiwillige aus Indonesien kennengelernt, die für zwei Monate bei mir und meiner Familie gelebt hat. Das ÖFP bietet mir genau die Möglichkeiten, die ich mir erhofft habe. Ein neues Land und neue Freunde kennenzulernen, mit Fremden ins Gespräch zu kommen, einen anderen Lebensstil auszuprobieren und das alles in einem Rahmen, bei dem meine Eltern nicht gleich vor Sorge in Ohnmacht fallen.

Die Entscheidung ausgerechnet nach Indien zu gehen hat, wie alle anderen Entscheidungen eigentlich auch, mein Bauch getroffen. Als ich von der Stelle in Nagalapuram gehört habe, dachte ich sofort: Da will ich hin! Obwohl ich mich vorher nie viel mit Indien beschäftigt habe, platze ich fast vor Vorfreude und gespannter Erwartung. Ich kann kaum glauben, dass es in knapp einem Monat losgeht und bin gespannt, was ich dort erleben werde. Ein bisschen wehmütig schaue ich auch auf das zurück, was ich hier verlassen muss. Meine Freunde, meine vertraute Umgebung, meine Bücher. ;) Aber ich habe das Glück mit einer Familie gesegnet zu sein, die mich in allem unterstützt und bestärkt, was ich mir vornehme, und mit Freunden von denen ich weiß, dass sie auch nach diesem Jahr noch meine Freunde sein werden. Deshalb habe ich keine Angst wegzugehen und blicke gespannt und freudig auf die Abenteuer, die ich in Indien erleben werde und bin froh, dass ich durch diesen Blog die Möglichkeit habe, euch davon zu erzählen.

Also bis dann... ich freue mich

Eure Nele

Letzte Beiträge von Nele

11. Oktober2017
Sonnenaufgang in Kanyakumari (Foto: EMS/Müller)

Ein herzliches Willkommen, Besuch aus Deutschland und Urlaub am Cape Comorin. Hier folgt Teil 2 meines ersten Monats in Indien.

06. Oktober2017

Nach langer Vorfreude beginnt endlich meine Reise. Doch ist alles so wie ich es erwartet habe? Wie meine ersten Schritte auf indischem Boden waren erfahrt ihr hier.

Freiwillige weltweit

Jule

Jule

Kamerun
unterstützt ein Krankenhaus und eine Schule
David

David

Indien
leistet seinen Freiwilligendienst in einem Jungenheim
Jan

Jan

Ghana
unterstützt das Presbyterian University College
Pia

Pia

Jordanien
unterstützt eine integrative Blindenschule
Milena

Milena

Ghana
unterstützt ein Weiterbildungszentrum
Leon

Leon

Jordanien
unterstützt eine integrative Schule für Gehörlose
Lisann

Lisann

Kamerun
leistet ihren Freiwilligendienst an einer High School
Johanne

Johanne

Südafrika
unterstützt eine Einrichtung für Kinder mit Behinderung
Jacob

Jacob

Ghana
leistet seinen Freiwilligendienst in einer Berufsschule
Karine

Karine

Indien
leistet ihren Freiwilligendienst in einem Mädchenheim