Bennet ÖFP-Blogs

Bennet in Korea

  • Bennet
  • 21 Jahre
  • aus Lübeck
  • sechs Monate
  • in Seoul, Korea
  • unterstützt die kirchliche Sozialarbeit der PROK

Eintauchen in eine fremde Welt

Moin! Mein Name ist Bennet, ich bin unlängst 20 Jahre alt geworden und komme aus dem wunderschönen Lübeck. Meine Freizeit widme ich (guter) Musik, dem Fußball und dem Badminton.

Ab Mitte August ziehe ich für sechs Monate nach Südkorea – genauer gesagt in die Hauptstadt Seoul, wo ich meinen ökumenischen Freiwilligendienst leisten werde. Nach 13 Jahren Schule (ja, in Schleswig-Holstein gab's bis zu diesem Jahr noch G9 ¯\_(ツ)_/¯ ) kann ich es kaum erwarten, über einen längeren Zeitraum in eine so fremde Welt einzutauchen.

Seit der Rückkehr von meinem Austauschjahr in New Jersey, USA stand für mich fest, dass ich meine Auslandserfahrungen nach dem Abitur erweitern werde. Dieses Mal war es für mich allerdings wichtig, ein Land samt Kultur kennenzulernen, das sich noch wesentlicher von unserem unterscheidet. Außerdem reizt mich die Idee, als Freiwilliger mit den Menschen des Landes zusammenzuarbeiten, während man bei High School-Aufenthalten eher dazu neigt, sich von den neuen Eindrücken berieseln zu lassen. Ich gehe also in der Hoffnung nach Südkorea, sowohl das Land als auch mein eigenes Leben in Deutschland im Anschluss aus einer neuen Perspektive betrachten zu können.

Nachdem ich in den ersten vier Wochen einen Koreanisch-Sprachkurs absolviert haben werde, beginnt meine Arbeit bei der Presbyterian Church in the Republic of Korea (PROK). Dort werde ich voraussichtlich zunächst Englischunterricht für junge Menschen im Migration Centre der Kirche geben. Wie und wo ich noch eingesetzt werde, erfahre ich vor Ort.

Mein Blog ist für jeden gedacht, der Interesse an dieser Art des Freiwilligendienstes hat oder etwas mehr über Südkorea und seine Kultur erfahren möchte. Oder einfach nur wissen möchte, wie es mir so geht (Hallo, Mama!).

Also, ihr lest von mir. Tschüß!

Letzte Beiträge von Bennet

11. Februar2017
Bennet Korea

Südkoreas Wirtschaft hat längst zum Westen aufgeschlossen. In vielen Belangen haben sie uns schon überholt. Das hat allerdings niemanden veranlasst, die Kultur der unseren anzupassen. 

08. Februar2017

In Korea kommt die U-Bahn stets pünktlich. In Korea bin ich umgeben von hochmodernen Wolkenkratzern. In Korea leben ausschließlich schöne Menschen. Korea ist perfekt. Zu perfekt? 

Freiwillige weltweit

Amelie

Amelie

Jordanien
wirkt an einer integrativen Blindenschule mit
Pina

Pina

Indonesien
unterstützt ein Heim für Kinder mit Behinderung
Annika

Annika

Jordanien
arbeitet in der Theodor-Schneller-Schule mit
David

David

Kamerun
unterstützt eine Presbyterian High School
Karine

Karine

Indien
leistet ihren Freiwilligendienst in einem Mädchenheim
Henriette

Henriette

Indonesien
arbeitet in der Kinder- und Jugendarbeit mit
Jacob

Jacob

Ghana
leistet seinen Freiwilligendienst in einer Berufsschule
Helena

Helena

Indonesien
leistet ihren Freiwilligendienst in einem Kinderheim
Lena

Lena

Ghana
unterstützt das Agogo-Hospital
Louisa-Marie

Louisa-Marie

Südkorea
wirkt in der Urban Industrial Mission mit